home
Deutsch  Francais  Italiano
 
Herzlich willkommen auf der Webseite von Seesport
Dem Anbieter der beliebtesten Bootstheoriesoftware für die Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung für Motor- und Segelschiff
(Kat A und D)
 
Lernsoftware Kat A und D
Lernsoftware für die Vorbereitung auf die theoretische Prüfung für Motor- und Segelschiff (Kat A und D) sowie der Vorbereitung auf das praktische
Fahren mit Motorboot.
   
 

Nautisches Lexikon


Lexikon mit maritimen Inhalt
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Zackenbarsche  (Sägebarsche, Serranidae), artenreiche Familie der Barschartigen Fische mit rund 370 Arten, die meist an den Küsten wärmerer Meere leben; 3?300 cm lang, zum Teil Zwitter. Der 1,5 m lange Wrackbarsch (Polyprion cernium) lebt im Atlantik in der Nähe von Treibholz. 
Zahlenwimpel  Nummernflaggen, Signalflaggen des Internationalen Signalbuches. 
Zahlmeister  auch Proviantmeister; für alle finanziellen Angelegenheiten an Bord zuständig (z.B. Heuerauszahlungen, Provianteinkauf, das Begleichen der Hafengebühren usw.). 
Zaruke  kleines, einmastiges, arabisches Segelschiff. 
Zeese  Schleppnetz der Ostseefischer. 
Zeesenboot  segelndes Fischerboot mit Mittel-Schwert und flachem Boden für die Schleppmetzfischerei (Zeese) auf Haff und Bodden der Ostsee. 
Zeising, Seising  Segeltuchstreifen, Tauende, kurzes Tau mit denen die geborgenen Segel zusammengebunden werden. 
Zelle  Tank; im Schiff fest eingebauter Behälter bzw. einzelne Abteilungen im Doppelboden zur Aufnahme von Wasser aller Art. Die Zellen werden meist innen mit Isolierschichten versehen. 
Zenit  der genau senkrecht über dem Beobachtungsort liegende Punkt am Himmel (Scheitelpunkt). Gegenpunkt ist der Nadir. 
Zepter  Szepter. 
Zerstörer  mittelgroßes, vielseitig einsetzbares, schnelles und wendiges Kampfschiff (Länge 120 ? 170 m, 30 ? 35 kn, 3000 ? 8000 t), meist mit Mischbewaffnung aus Artillerie (Kaliber bis 15 cm), Torpedos (bis 10 Rohre) und Flugkörperstartern sowie modernsten Ortungs- und Feuerleitgeräten. Aufgaben der Zerstörer sind Geleitschutz, Flugabwehr und U-Boot-Jagd. 
Zielschiffe  der Kriegsmarine bis 1945 waren die veralteten Linienschiffe Hessen und Zähringen. 
Zille  hölzernes, offenes oder vorn und achtern etwas eingedecktes Binnenschiff der Elbe und Oder (Lastkahn). Früher durch Segel fortbewegt, heute meist ein Schleppschiff. 
Zingst  der östliche Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der mecklenburgischen Küste. 
Zitterfische  (elektrische Fische), Fische sehr verschiedener Verwandtschaftsgruppen, die zum Beuteerwerb, zur Verteidigung auf kurze Entfernungen und beim Berühren sowie zur Orientierung elektrische Stromstöße abgeben; u.a. der in Süßgewässern des nördlichen Südamerika lebende, bis 2,3 m lange Zitteraal (Electrophorus electricus) sowie Arten der Gattung Zitterrochen (Torpedo), deren paarige elektrische Organe am Vorderkörper eine Spannung von über 200 V erzeugen können. 
Zögling  ehemals benutzte ältere Bezeichnung für Offiziersanwärter auf Segelschulschiffen der Handelsmarine. 
Zollboote, Zollkreuzer  Spezialschiffe für den Zoll die in den Küstengewässern und Flußmündungen die Einhaltung der Zollvorschriften an den Zollgrenzen überwachen. 
Zollfreigebiete  sind:
1. deutsche Schiffe und deutsche Luftfahrzeuge in Gebieten, die zu keinem Zollgebiet gehören;
2. die Insel Helgoland;
3. die Freihäfen;
4. die Gewässer und Watten zwischen der Hoheitsgrenze und der Zollgrenze.  
Zollfreihafen Freihafen.
Zollgrenze  An der Küste ist die Zollgrenze die jeweilige Strandlinie mit Ausnahme der Flußmündungen hier sind die Grenzen besonders festgelegt. 
Zollmops  scherzhaft für Zollbeamter. 
zurren  festbinden, auf Deck festbinden, ein Boot festzurren (festbinden). 
Zweitehandschiffe  (Secondhand-Schiffe), Aufkaufschiffe, die bereits von anderen Reedern genutzt wurden (Gebrauchttonnage). Die Großsegler des finnischen Reeders Erikson waren immer Secondhander. 
Zwölfer  Yachttyp, mit dem der America's Cup ausgesegelt wird (12m-R-Yacht) Maße: etwa 14 m Länge in der Wasserlinie, 3,8 m Breite, 2,7 m Tiefgang, 165 m² Segelfläche; Besatzung: 11 Mann. 
Zwölfhauer  Ruderboot der Marine mit 12 Mann an den Riemen. 


 
 
©Visunia GmbH
cms website by visunia.com